peri e.V. Verein für Menschenrechte und Integration

Kernaufgabe
Hilfe für Menschen in Not

Hilfe zur Selbsthilfe in Konflikt- und Notsituationen, in die Hilfesuchende z. B. durch drohende Zwangsverheiratung, familiäre Gewalt, Demütigung oder Verletzung ihrer Würde und Menschenrechte geraten sind (Fluchtmöglichkeit mit Vermittlung einer neuen Wohnung etc.)

Effektiver Schutz bei PERI- Pflegefamilien für von Ehrenmord bedrohte Mädchen und Jungen aus muslimischen Migrantenfamilien.

Medizinischen Beratung und Unterstützung bei Verlust der Jungfräulichkeit

Beratung, Betreuung und konkrete Unterstützung für sexuell missbrauchte Mädchen und Frauen aus muslimischen Migrantenfamilien

(rechtliche) Beratung und die Vermittlung von weiterführender Hilfe durch Ämter, Behörden und Vereine mit einer ähnlichen Zielsetzung, sowie die Vermittlung staatlicher Hilfsangebote

(rechtliche) Beratung, Betreuung und konkrete Unterstützung von MigrantInnen bei der Überwindung bürokratischer Hürden

Hilfe beim Erwerb von Sprachkompetenz (z.B. Vermittlung von Alphabetisierungs- und deutschen Sprachkursen)

Konkrete Hilfestellungen für Familien mit Kindern

Mission
PERI e.V. bietet in Deutschland lebenden Menschen, die unter den Folgen eines patriarchalischen Rollenverständnisses und traditioneller Familienstrukturen leben und leiden, seine Hilfe anonym und kostenlos an. Auswirkungen dieser Strukturen und Rollenverständnisse sind unter anderem Zwangsverheiratung, Demütigungen und Gewalterfahrungen in und außerhalb der eigenen Familie. Die Folgen sind die Verletzung ihrer Würde und die Beeinträchtigung ihrer Menschenrechte. Ein freies und selbst-bestimmtes Leben zu führen ist für diese Personen innerhalb ihrer Familienstrukturen nicht möglich. Diese Menschen benötigen aktive Hilfe, die sie in Deutschland bei den vorhandenen Behörden und Ämtern bisher nur sehr eingeschränkt erhalten und allenfalls partiell finden können.

Zielgruppe des Vereins
Die Menschen, denen der Verein seine Hilfe anbietet, leben in Deutschland. Die betroffenen Zielgruppen sind:

zumeist junge Migrantinnen, meist türkisch- oder kurdischstämmige Frauen (größter Anteil der Betroffenen und Hauptzielgruppe)

zumeist junge Migranten, meist türkisch- oder kurdischstämmige Männer, die sich gegen Zwangsverheiratung wehren

junge Mädchen (14-18 Jahre alt) aus dem moslemischen Kulturkreis, die von Heiratsverschleppung durch ihre eigenen Familien in ihre Herkunftsländer zum Zwecke der Zwangsverheiratung betroffen sind

homosexuelle Männer und Jugendliche aus dem islamischen Kulturkreis

lesbische Frauen und Mädchen aus dem islamischen Kulturkreis

von sexuellen Gewalt betroffene Mädchen und Frauen aus dem islamischen Kulturkreis

Heranwachsende (meist älter als 18 Jahre) aus dem islamischen Kulturkreis, die häuslicherseits von physischer Gewalt und Fremdbestimmung betroffen sind

Bi-nationale Paare und Familien

Deutsche Konvertiten und deren Angehörige

Telefon
E-Mail-Adresse
kontakt@peri-ev.de
Adresse
peri e.V. Verein für Menschenrechte und Integration
c/o Günther Magsam, Steuerberater
Bleichstraße 18a
64711 Erbach i. Odw.
Tel. Nr. 06062 3119
FAX: 06062 4016
E-Mail: kontakt@peri-ev.de
Internet: www.peri-ev.de
Ansprechpartner
 
Serap Cileli
Vereinsform
Eingetragener Verein (e. V.)
Registergericht
Amtsgericht Darmstadt
Gemeinnützig anerkannt
(Michelstadt Odw.)
Öffentlich zugänglicher Geschäftsbericht
Öffentlich zugängliche Satzung

Wussten Sie, dass hinter rhein-neckar-hilft Experten aus verschiedenen Branchen stehen?

Kontaktieren Sie uns gerne!
Anja Roth
für Unternehmen
Your heart beats inside!
Sabine Volkert
für Vereine
Rückenwind für kleine NPOs mit großen Visionen
Nico Westermann
für Geschäftskunden
Webseiten für alle: schön, sinnvoll, erfolgreich

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Wir verwenden außerdem Dienste zur Analyse des Nutzerverhaltens.